Chalcedon

Chalcedon Chalcedony blue Chalcedon

Chalcedonkreuz mit Kristallrasen

Chalcedon gehört zu der grossen Familie der Quarze.
Anders als die perfekt geformten Quarzkristalle, wächst der Chalcedon in Form einer mikrokristallinen Faserstruktur.

Obwohl er nicht ganz so hart ist wie Quarz, macht ihn sein feinkristalliner Aufbau zu einem zähen und stabilen Stein,
der auch recht anspruchsvoll zum bearbeiten ist.

Chalcedon entsteht innerhalb von Gesteinshohlräumen aus
Siliciumdioxydhaltigen Lösungen oder bei der Fossilisation aus gelöster Kieselsäure.


Ausgrabungsfunde belegen die frühe Verwendung von Chalcedon als Schmuckstein, aber auch für praktische Zwecke (Klingen, Rollsiegel).
image-7404966-DSC08571.jpg
Aufgebrochener Chalcedonknollen aus der Türkei
image-7404967-DSC08574.jpg
Gebänderter Chalcedon aus Südafrika
Allgemeines:
Chemische FormelSiO2
Kristallsystemtrigonal
Mohshärte6.5
Spaltbarkeitkeine
Dichte g/cm32.6 bis 2.7
Bruchuneben
Strichfarbeweiss
Transparenzundurchsichtig bis durchscheinend
GlanzGlasglanz bis Fettglanz
chemisches Verhaltenin Fluorwasserstoffsäure löslich