Jaspis

Jaspis  Jaspisportrait  Jasper

Ring aus Bruneau Jasper

Jaspis ist eine mikrokristalline Form von Quarz und ist dem
Chalcedon sehr ähnlich.

Er kommt meist als Knollen, Ganggestein aber auch als massive Formation durch kristallisation von Kieselsäure vor.
Bei diesem Prozess werden verschiedene Stoffe eingeschlossen
welche bis 20% ausmachen können.

Diese Fremdstoffe machen den Jaspis punkto Farben und Struktur zu einem vielseitigen Edelstein.
Dies führt bisweilen so weit, dass auch Steine als Jaspis bezeichnet werden
die gar nicht dazugehören.

Zum bearbeiten ist Jaspis ähnlich wie Achat recht anspruchsvoll, bekommt aber meistens einen lebhaften Glanz.

In früheren Zeiten wurde Jaspis weit höher als Schmuckstein geschätzt als heute.
So wird er auch in der Bibel als einer der Edelsteine des zukünftigen Jerusalem erwähnt.

Jaspis rot  Jaspis mit Quarz  Jasper
Roter Jaspis mit Quarzlinien
Oceanjaspis aus Madaskar  Oceanjasper
Oceanjaspis aus Madaskar, angeschnitten
Allgemeines:
Chemische FormelSiO2
Kristallsystemtrigonal
Mohshärte6.5 bis 7
Spaltbarkeitkeine
Dichte g/cm32.58 bis 2.91
Bruchmuschelig
Strichfarbeweiss, gelb, rot, braun
Transparenzundurchsichtig
GlanzGlasglanz, Fettglanz