Koralle fossil

Koralle fossil  fossilized Coral

Cabochon aus fossiler Koralle

"Fossile Koralle" ist eine etwas verwirrende Bezeichnung,
da ja das Korallengerüst bereits zu "Lebzeiten" aus
Mineralien besteht.

Es kommt jedoch vor, das abgestorbene Korallen den Prozess der Versteinerung durchlaufen und so das ursprüngliche Kalksteingerüst durch andere Mineralien ersetzt wird.

In Indonesien werden schöne Korallenfossilien gefunden, welche durch Kieselsäure komplett achatisiert wurden.

Fossilien sind Zeugen vergangener Lebensformen.
Unter bestimmten Umständen zerfällt die Substanz
verendeter Lebewesen nicht vollständig, sondern bleibt als Struktur, Form oder seltener im Original erhalten (z.Bsp. im Permafrost).

Die für uns interessante Form der Fossilisation ist die Mineralisierung. Dies kann geschehen, wenn das organische Material zum Beispiel in Sand oder Schlamm luftdicht eingebettet wird.

Anschliessend kommt es zur Diagenese: Das Substrat mit dem eingebetteten Körper verfestigt sich durch Druck, und in der anschliessenden Zementation füllen sich Poren und Hohlräume mit Mineralien wie Calcit oder Chalcedon.

Diesem Prozess ist auch das organische Material unterworfen und so entstehen in langen Zeiträumen quasi mineralische Kopien der einstigen Lebensformen.
Koralle fossil  fossilized Coral
Rohstein einer versteinerten Koralle aus Indonesien
image-7378066-Koralle_fossil,_Indonesien-2.jpg
Makroaufnahme einer plangeschliffenen fossilen Koralle
Allgemeines:
diese Angaben beziehen sich auf die achatisierte Form der Fossilien
Chemische FormelSiO2
Kristallsystemtrigonal
Mohshärte6.5
Spaltbarkeitkeine
Dichte g/cm32.6 bis 2.7
Bruchuneben
Strichfarbeweiss
Transparenzundurchsichtig bis durchscheinend
GlanzGlasglanz, Fettglanz
chemisches Verhaltenin Fluorwasserstoffsäure löslich