Opalglas

geschliffener Opalglasring







Opalglas (dichroitisches Glas)

Gläser die in allen Regenbogenfarben irisieren haben schon im Jugendstil die Menschen fasziniert.
Damals erzielte man diesen Effekt, indem das noch heisse Glas aus dem Ofen für kurze Zeit metallhaltigen Dämpfen ausgesetzt wurde.


Durch moderne Beschichtungstechniken ist man heute in der Lage, mehrere solcher Metalloxydschichten
auf ein Glas aufzutragen. Auf diese Weise lassen sich verschiedenste Effekte erzielen.

Qualitativ hochwertige Beschichtungen sind zudem hitzebeständig bis über 850 Grad Celsius und können beispielsweise mit Klarglas verschmolzen (gefust) werden.
Somit ist die dekorative Beschichtung im Innern des Glases und kann nicht abgenutzt
oder beschädigt werden.

Während des Schmelzprozesses bricht die Beschichtung manchmal wegen ihrer Oberflächenspannung in kleine, leicht gebogene Teilchen auf.  Dies bewirkt dann eine Art optische Kristallisation.

Wir arbeiten seit vielen Jahren mit Dichroicglas und fusen es in immer neuen Kombinationen zu Rohbarren.
Danach werden diese Rohlinge von Hand an der Diamantscheibe zur endgültigen Form geschliffen und poliert.
image-7437758-DSC08901.w640.jpg
Fusingglas Rohbarren
image-7437723-DSC08900.w640.jpg
Makroaufnahme der "Kristallisation"
image-7437768-DSC08899.w640.jpg
Farbpalette