Rubinzoisit (Anyolith)

Rubinzoisit, Anyollith


Rubinzoisit oder auch Anyolith besteht aus grünem Zoisit und
undurchsichtigem Rubin.


Die weltweit einzige Fundstelle befindet sich in Tansania.

Der Zoisit als Hauptbestandteil dieses metamorphen Gesteines ist relativ weich und oft mit schwarzen Hornblende-Einschlüssen, gelegentlich auch Quarz versehen.


Die eingeschlossenen Rubinkristalle sind zwar nie durchsichtig, aber von einer leuchtend roten Farbe und oft auch mit gut ausgebildeter Kristallstruktur.

Der Rubin wird bereits im alten Testament erwähnt als einer der Steine von dem Brustschild (Efod) des Hohepriesters. Er ist das Sinnbild des Stammes Juda.

Durchsichtige Rubine in Edelsteinqualität findet man unter anderem in Myanmar, Thailand und Sri Lanka sowie in Kenya und Tansania.
Rubionzoisit, Anyolith
Rubinzoisit Scheibe im Durchlicht
Rubinzoisit, Anyolith
Rubinzoisit mit gut sichtbarer Kristallstruktur
Rubinzoisit, Anyolith
Rubinzoisit Rohstein
Rubinzoisit, Anyolith
Rubinzoisit als Paar in Herzform
Allgemeines (für Rubinanteil):
Chemische FormelAl2O3
Kristallsystemtrigonal
Mohshärte9
Spaltbarkeitkeine
Dichte g/cm33.97 bis 4.05
Bruchmuschelig, uneben
Strichfarbeweiss
Transparenzdurchsichtig bis undurchsichtig
GlanzGlas bis Diamantglanz